AGB

Bei der Bestellung eines Fahrauftrages geht der Besteller und die Firma rundumblick ihr Fahrdienst ( nachfolgend als Fahrdienstunternehmen genannt ) einen Vertrag ein.

– Sollten bei der Beförderung von Kindern, entsprechende Kindersitze / Sitzschalen benötigt werden, bitten wir Sie uns vorab zu informieren.
– Für eingeschränkt mobilisierte Menschen, stehen entsprechend umgebaute Behindertentransportwagen nach DIN – Norm 75078-2 für den Sitzendtransport zur Verfügung.
– Informationen für den zu beförderten Rollstuhl ( z.B.: E-Rolli, Breite, Gewicht, Länge ) sind vorab dem Fahrdienstunternehmen mitzuteilen.
– Eine Begleitperson ist natürlich kostenlos, sowie Kleingepäck.
– Größere oder mehrere Gepäckstücke werden extra berechnet. Dies bitten wir vorher beim Fahrdienstunternehmen bzw. dem Fahrer zu erfragen.
– Sollten Sie einen Rollstuhl benötigen, kann Ihnen für die Fahrt gern ein Rollstuhl kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
– Eine Anfahrtspauschale bei nicht in Anspruch genommener Fahrdienstleistung wird mit einer Gebühr von mindestens 25,00 EUR für das Stadtgebiet Erfurt in Rechnung gestellt. Für Fahrten außerhalb des Stadtgebietes Erfurt beträgt die Anfahrtspauschale maximal die des vereinbarten Fahrpreises. Fahrtabsagen sind kostenlos, soweit sie mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Fahrtantritt dem Fahrdienstunternehmen mitgeteilt werden. Maßgebend ist der Zeitpunkt der Absage. Dies kann telefonisch oder auch per eMail erfolgen.
– Sonn -und Feiertagszuschläge werden genauso wie Nachtzuschläge separat berechnet.
– Für die rechtzeitige Ankunft am Zielort, planen Sie genügend Spielraum ein, da das Fahrdienstunternehmen für etwaige Verspätungen aufgrund zu geringer Zeitspielräume keine Haftung übernehmen kann.
– Sollte der Abholzeitpunkt aufgrund höherer Gewalt nicht Zeitnah geschehen, ist das Fahrdienstunternehmen nicht haftbar zu machen.
– Zahlungen können gern in Bar, per Rechnung, Paypal, EC – Karte, Mastercard,  Visa sowie via Apple Pay und google Pay erfolgen. Das Fahrdienstunternehmen behält sich vor, den kompletten Fahrpreis nach Abschluss der Fahrt in Bar zu verlangen.
– Für selbst verursachte Verunreinigungen oder Beschädigungen haftet der Fahrgast und hat die Kosten der Dienstleistung zu tragen, die durch eine entsprechende Fachfirma gereinigt bzw. repariert wird.